Nützliche Hinweise zur Urlaubsbuchung

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg - Änderungen zum 16.09.2021:

Ab sofort gilt ein dreistufiges System. In der ersten Stufe (Basisstufe), bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den meisten Bereichen bestehen. In der Warnstufe gibt es dann eine PCR-Testpflicht in vielen Bereichen. In der Alarmstufe gilt für ungeimpfte Personen in einigen Bereichen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot (2G).

Indikatoren für die drei Stufen ist künftig die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB). Dabei gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen.

Warnstufe: Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.

Alarmstufe: Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 12,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.

Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe) sind zudem:

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
  • Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.
  • Diese Personen müssen in beiden Stufen alternativ einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.
  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen.
  • Schülerinnen oder Schüler müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage eines Ausweis-Dokuments das die Schulpflicht bestätigt.

Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Gesonderte Regelungen für den Einzelhandel

Für den Einzelhandel gilt in der Warn- und Alarmstufe nicht die PCR-Testpflicht bzw. 2G. In der Warnstufe gibt es für den Einzelhandel keine besonderen Regelungen. Allerdings gilt in der Alarmstufe für den Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient 3G, wobei ein Corona-Schnelltest hier ausreichend ist.

Zur Finanzierung der touristischen Einrichtungen erhebt die Gemeinde Sipplingen eine Kurtaxe.

Die Kurtaxe beträgt pro Person und Nacht ab 15 Jahre:

  • April – 31. Oktober: 3,00 €
  • November – 31. März: 2,00 €

Befreiungen

  • Geschäftsreisende
  • Schwerbehinderte Personen mit mindestens 80% nachgewiesener Erwerbsminderung
  • Begleitpersonen von Schwerbehinderten, wenn die Notwendigkeit einer Begleitperson nachgewiesen wird

Die Erhebung einer Kurtaxe wird durch die Satzung über die Erhebung einer Kurtaxe (Kurtaxesatzung -KTS) geregelt.

Hier finden Sie die Gastaufnahmebedingungen als PDF zum download.

Sie freuen sich auf Ihren Urlaub in Sipplingen und dennoch ist keiner gewappnet vor plötzlicher Krankheit oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen. Sichern Sie sich und Ihre Familie gegen Stornokosten ab indem Sie mit Ihrer Buchung auch eine Reiserücktritts-Versicherung abschließen.

Versicherungsumfang

  • Entschädigung bei Stornierung der Reise aus versichertem Grund (Stornokosten)
  • Entschädigung bei verspätetem Reiseantritt (Mehrkosten der verspäteten Hinreise)
  • Entschädigung bei Elementarereignissen am Urlaubsort vor Reiseantritt (Stornokosten oder Mehrkosten der verspäteten Hinreise)
  • Entschädigung bei außerplanmäßiger Beendigung der Reise (zusätzliche Kosten der Rückreise)
  • Entschädigung bei nicht genutzten Reiseleistungen (anteiliger Reisepreis)
  • Entschädigung bei verlängertem Aufenthalt und bei Elementarereignissen während der Reise (Mehrkosten der außerplanmäßigen Rückreise und verlängertem Aufenthalt)
  • Entschädigung bei verlängertem Aufenthalt und bei Elementarereignissen während der Reise (Mehrkosten der außerplanmäßigen Rückreise und verlängertem Aufenthalt)

Zum Abschluss der Reiserücktritts-Versicherung nutzen Sie die Unterlagen der ERGO Reiseversicherung AG.

Online Ihre Reiserücktritts-Versicherung abschließen

Hotels

Mit den Sternen setzen unsere Gastgeber auf die Qualität ihres Angebots!

Alle Informationen zu den Sternekategorien finden Sie hier

Ferienwohnungen

Alle Informationen zu den Sternekategorien finden Sie hier

Hier finden Sie die Nutzungshinweise der ECHT BODENSEE CARD oder auch unter https://www.echt-bodensee.de/nutzungshinweise.