Aktuelle Themen

Zweiter Informationsmarkt der Bodensee-Wasserversorgung

Zweiter Informationsmarkt der Bodensee-Wasserversorgung zum Projekt „Zukunftsquelle - Wasser für Generationen“
 
Seit mehr als 60 Jahren liefert die Bodensee-Wasserversorgung Trinkwasser an mittlerweile rund vier Millionen Menschen in Baden-Württemberg. Dieses Wasser wird östlich von Sipplingen im Bereich „Süßenmühle“ dem Bodensee entnommen. Um diese lebenswichtige Versorgungsleistung auch für die kommenden Jahrzehnte garantieren zu können, hat die Bodensee-Wasserversorgung das Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ ins Leben gerufen. Damit verbunden sind Erneuerungs- und Ausbauarbeiten am Standort Süßenmühle und der Bau eines neuen Standorts zwischen Ludwigshafen und Sipplingen. Um diesen Standort mit dem Wasserwerk Sipplinger Berg zu verbinden, muss auch auf Gemarkung Überlingen-Bonndorf gebaut werden. 
 
Gerne möchten wir Ihnen das Projekt sowie den aktuellen Planungsstand näher vorstellen. Dazu laden wir Sie herzlich ein zu unserem zweiten Informationsmarkt bei uns im Seepumpwerk Süßenmühle (Süßenmühle 1, 78354 Sipplingen) am 21. und 22. Oktober von 16 bis 19 Uhr und am 23. Oktober von 10 bis 13 Uhr.
 
An verschiedenen Ständen können Sie sich über die geplanten Maßnahmen informieren und sich mit unseren Experten über das Projekt Zukunftsquelle austauschen. Die Veranstaltung findet in einem Zelt auf dem Betriebsgelände der Bodensee-Wasserversorgung statt. Während der gesamten Veranstaltung gilt die „3G-Regel“ (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete) zur Eindämmung des Corona-Virus. Wir bitten um das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und Einhaltung der Abstandsregeln. Wir können nur eine gewisse Besucheranzahl einlassen und bitten daher um Verständnis, falls es kurzzeitig zu Wartezeiten kommen sollte. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen ist vor Ort vorhanden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
 
Ansprechpartnerin: Teresa Brehme, Unternehmenskommunikation, Tel.: 0711 973-2310
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch unter www.zukunftsquelle.de